DE

Lidschatten auftragen: Vermeiden Sie diese 5 Fehler

Das Auftragen von Lidschatten schüchtert viele Frauen ein und daher lassen Sie ihn im Alltag lieber weg. Vermeiden Sie diese 5 Fehler beim Auftragen und lassen Sie Ihre Augen strahlen.

Lidschatten zieht uns Frauen mit seinen leuchtenden Farben, den tollen Texturen und den luxuriösen Verpackungen magisch an. Besonders von Make-up Paletten mit einer tollen Farbauswahl können wir kaum die Finger lassen – sie sind einfach zu hübsch!

Wieviel Lidschatten in welcher Farbe man wo auftragen soll wissen viele von uns leider nicht und daher bleiben die hübschen Paletten in der Schublade liegen. Denn oft genug wird uns unter anderem auch von Promis gezeigt, wie es eben nicht aussehen soll.  Kein Wunder also, dass wir Lidschatten im Alltag oft einfach überspringen.

Mit Lidschatten die Augen betonen

Eigentlich schade – denn Lidschatten verändert den ganzen Look, definiert die Augen und kann dadurch sogar die Stimmung verbessern. Aber eben nur dann, wenn er richtig aufgetragen wird. Wir zeigen Ihnen hier die 5 häufigsten Fehler, die Sie beim Auftragen von Lidschatten unbedingt vermeiden sollten. Damit Sie zukünftig auch ohne persönliche Visagistin jeden Tag Lidschatten tragen können.

Tipp: Nehmen Sie sich für den Anfang an einem Wochenende Zeit und probieren Sie einige Farben und Techniken aus. Recherchieren Sie Looks von Stars, die Ihnen gefallen und schauen Sie genau hin, was die Looks ausmachen.

Die 5 häufigsten Fehler beim Auftragen von Lidschatten

Lidschatten-Fehler #1: Zu viel Lidschatten auftragen

Besonders bei stark pigmentierten Lidschatten ist weniger oft mehr. Gerade bei heller Haut wirkt der Lidschatten schnell zu deckend. Gehen Sie sich am besten Schritt-für-Schritt vor. Beginnen Sie mit einer feinen Schicht von einer helleren Farbe und intensivieren Sie Farbe wenn nötig mit einer zweiten Schicht. Denn zu dunkler Lidschatten ist, besonders bei heller Haut ein echtes No-Go.

Auch bei hellen Schimmer-Lidschatten, die das Auge highlighten, ist Vorsicht geboten. Es sollte niemals zu viel Highlighter aufgetragen werden, da dieser den ganzen Look zerstören kann.

Lidschatten-Fehler #2: Nicht richtig verblenden

„Richtig VERBLENDEN ist der Schlüssel zu einem schönen Augen Make-up!“

Beim Verblenden liegt der Hauptunterschied, an dem man ein Profi Make-up erkennt. Bei einem guten Augen Make-up sollten keine Übergänge des Lidschattens zu sehen sein. Die Farbe muss mit der Haut verschmelzen und die Augen sanft betonen und unterstützen, anstatt mit harten Kanten von den Augen abzulenken.

Für einen gut verblendeten Lidschatten sollten Sie unbedingt einen Blenderpinsel verwenden. Bei helleren Farben darf es ein grösserer Blenderpinsel sein, während Sie bei dunkleren Farben einen etwas kleineren Pinsel bevorzugen sollten. Eine Auswahl an tollen Blenderpinseln finden Sie in unserem Shop.

Lidschatten-Fehler #3: Zu viel Lidschatten unter dem Auge

Gerade junge Mädchen, die sich noch nicht so lange schminken, begehen diesen Schminkfehler sehr oft. Sie betonen die Augen unter dem unteren Wimpernkranz zu stark, was die Augen kleiner und müde wirken lässt.

Es kann den Look durchaus unterstreichen, wenn die Farbe ganz leicht unter das Auge gezogen wird. Nehmen Sie dazu auf einen kleinen, losen Pinsel wenig Lidschatten auf und verteilen Sie Ihn so nah wie möglich am Wimpernkranz.

Lidschatten-auftragen-Fehler

Lidschatten-Fehler #4: Das Lid nicht abpudern

Bevor Sie mit dem Auftragen des Puder-Lidschattens beginnen, sollten Sie ihr Lid auf jeden Fall kurz abpudern. Das Lid sollte möglichst gut mattiert sein, nur so kann der Lidschatten richtig verblendet werden.

Bei einem Cremelidschatten sieht das anders aus. Diesen können Sie direkt auf das Auge auftragen, ohne es zuvor abzupudern. Daher eignen sich Cremelidschatten ideal für den Alltag. Sie lassen sich einfach auftragen sowie verblenden und hinterlassen einen natürlichen Look.

Lidschatten-Fehler #5: Zu viele verschiedene Farben wählen

Wussten Sie, dass für einen Alltagslook schon eine Lidschattenfarbe ausreicht? Bleiben Sie für den Anfang lieber bei einer Farbe und intensivieren Sie die Farbe, in dem Sie an gewissen Stellen ein zweites Mal darüber gehen.

Selbst die bekannten Visagisten verwenden oft nur wenige Farben für das Augen Make-up. Die Technik und das Verblenden sind viel wichtiger, als das Verwenden von vielen verschiedenen Farben.

Achten Sie zudem darauf, die richtige Farbe für Ihre Augen zu wählen. Brauntöne stehen den meisten Augenfarben, sowie die Komplementärfarbe. Schminken Sie Ihre Augen bitte niemals in der Farbe der Iris. Das wirkt selten schön.

Und nun lassen Sie sich inspirieren von unseren Lidschatten und Paletten und wagen Sie sich auch im Alltag mal etwas Farbe zu tragen!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Social Media

Teilen Sie diesen Beitrag auf Social Media.

Passende Artikel

Empfohlene Artikel zum Thema

10
Estée Lauder Tools - Blending Shadow Brush 25

Estée Lauder Tools - Blending Shadow Brush 25

CHF 43.20 CHF 48.00
Tags

Tipps und Inspirationen rund um die Themen Haare und Beauty

Makeup, Tipps

Neuste Artikel


Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen 10% Gutschein
10%