DE

Blondieren ohne Schäden mit diesen 8 Tipps

Sie möchten ein lässiges Granny- oder ein schönes Beach-Blond und das ganz ohne die Haare während des Blondierens zu schädigen? Es ist möglich! Lesen Sie hier die 8 besten Tipps.


Blonde Haare sind wunderschön, doch oft schwierig zu erreichen. Viele fürchten die Schäden, die durch das Blondieren entstehen können und meiden sie. Doch ein schöner Blondton ist einfach und ohne Schädigung der Haare zu erreichen, wenn Sie genügend Geduld haben und unsere Tipps befolgen. Ich habe früher selbst als Hairstylistin gearbeitet und kenne die Tücken des Blondierens. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen auf, was die häufigsten Fehler sind und wie Sie diese umgehen können.

1. Vor dem Blondieren nicht waschen

Wie oft sind die Kundinnen früher in den Salon gekommen und sagten strahlend: „Ich habe die Haare zuhause gewaschen, dann musst du dies nicht mehr tun“. Vor dem Blondieren ist dies fatal, denn gewaschene Haare sind viel empfindlicher und auch die Kopfhaut ist weniger gut geschützt.


Daher rate ich Ihnen, die Haare vor dem Friseurbesuch nicht zu waschen, auch wenn sie nicht mehr frisch sind. Friseure haben kein Problem damit und beurteilen lieber selber ob es notwendig ist, die Haare zu waschen oder nicht. Bei Tönungen beispielsweise ist eine gründliche Haarwäsche vor dem Auftragen nötig. Beim Bleichen nicht.

2. Kopfhaut pflegen

Nicht nur das Haar sondern auch die Kopfhaut kann unter dem Bleichvorgang leiden. Es ist also wichtig, ihre Kopfhaut richtig Vor- und Nachzubehandeln. Sowieso wird die Kopfhaut bei der Haarpflege oft vernachlässigt. Die Spitzen werden gehegt und gepflegt, doch eigentlich spriessen die neuen Haare ja aus der Kopfhaut. Sie sollte daher unbedingt gesund sein!

Das Lanza Healing Remedy Scalp Balancing Treatment dient zur nachhaltigen und effektiven Schuppenbehandlung. Es pflegt und kontrolliert fettige, trockene sowie sensible Kopfhaut. Die natürlichen Inhaltsstoffe wie Papaya Extrakt, Shiso Mint, Coconut Water und Lavendelöl wirken ausgleichend, beruhigend, erfrischend, feuchtigkeitsspendend und pflegend. Sie reduzieren die Talgproduktion, sind juckreizstillend und hemmen die mikrobiellen Aktivitäten. 

3. Olaplex - das Wundermittel

Sicherlich haben Sie bereits von Olaplex gehört. Ist das Wundermittelchen wirklich so gut? Ich durfte extrem gute Erfahrungen damit sammeln. Auch wenn mit Olaplex sicherlich keine Blondierungen von Schwarz auf Platin in wenigen Stunden möglich sind – es ist definitiv das beste Mittel gegen Haarbruch während des Blondierens. Verwenden Sie unbedingt auch die Nachbehandlung für zuhause. Wenn Ihr Haar bereits vom Blondieren geschädigt ist, kann Ihnen Olaplex No. 3 helfen, die Schäden wieder zu reparieren.

Fragen Sie Ihren Friseur beim Blondieren immer nach Olaplex. Natürlich sind auch Systeme wie Fibreplex zu empfehlen, sie beruhen auf dem gleichen Prinzip.

4. Tönung, Farbe und Blondierung unterscheiden

Ich war im Salon oft schockiert, wie viele Frauen den Unterschied zwischen Tönen, Färben und Bleichen nicht kennen. Klar, eigentlich ist es die Aufgabe vom Friseur, das richtige Mittel auszuwählen. Und doch ist es nützlich, zumindest die grössten Unterschiede zu kennen. Es hilft bei der Auswahl der richtigen Haarfarbe und Sie können besser einschätzen, wie fest Ihre Haare unter der neuen Haarfarbe leiden werden.

Tönen

Beim Tönen werden die Farbpigmente um das Haar gelegt. Die Farbe tritt gar nicht oder nur wenig ins Haar ein. Somit sind Tönungen für das Haar überhaupt nicht schädlich. Tönen ist die schonendste Haarfärbetechnik. Tönungen können die Haare nur dunkler einfärben. Hellere Töne sind nicht möglich und graue Haare werden nicht abgedeckt.

Färben

Haarfarben oder Colorationen dringen in das Haar ein und verändern die Pigmente. Mit einer Haarfarbe werden graue Haare abgedeckt und die Haare können dunkler als auch heller gefärbt werden. Haarfarben können nur auf Naturhaaren angewendet werden. Wenn Ihre Haare bereits gefärbt sind und sie heller werden sollen, ist der Griff zur Blondierung nötig.

Blondieren

Blondierungen ziehen die künstlichen und natürlichen Pigmente aus den Haaren und hellen sie auf. Wenn Sie also bereits gefärbtes Haar haben oder Ihre Haare um mehr als 4 Stufen aufhellen möchten, müssen Sie die Haare blondieren lassen. Gebleichtes Haar ist entpigmentiertes Haar und keine Haarfarbe in dem Sinne. Sie sollten daher darauf bestehen, dass Ihr Friseur das frisch gebleichte Haar immer mit einer Tönung abtönt. Nur so entsteht ein schöner Blondton.

Perfecthair Image

5. Realistisch und langsam

Wenn es zu schnell gehen muss, leiden die Haare immer. Die besten Tipps können nicht helfen, wenn Sie eine zu schnelle Aufhellung der Haare anstreben. Die Haarfarben werden auf einer Farbskala von 1-10 eingeteilt. 1 ist Schwarz und 10 und heller sind Blondtöne. Sie sollten bei einem Bleichvorgang, auch mit Olaplex, nie mehr als 5-6 Stufen aufhellen. Nur so kann die Haargesundheit erhalten werden.

6. Nachbehandlung: Keratin und Feuchtigkeit

Die Haare sind gebleicht – nun gilt es, die richtige Nachbehandlung zu wählen. Neben Olaplex brauchen die Haare nach dem Blondieren vor allem Feuchtigkeit und Keratin. Verwenden Sie einen intensiven Feuchtigkeitsspender wie das Extreme – Anti-Snap von Redken, ein Leave-in Treatment, das unglaublich feuchtigkeitsspendend ist. Wann immer nötig empfehle ich Ihnen eine tiefenpflegende Maske wie die Discipline – Maskeratine von Kérastase. Auch Haaröl sollte zu Ihrem neuen besten Freund werden. Behandeln Sie Ihr Haar nach dem Blondieren wie teures Porzellan – denn es ist genauso empfindlich.

7. Weniger Waschen weniger Stylen

Gebleichte Haare sind trockener und fetten weniger schnell nach. Gewöhnen Sie sich also an, die Haare weniger oft zu waschen. Alle drei Tage reicht vollkommen aus. Im Notfall können Sie die fettigen Stellen mit Trockenshampoo behandeln. Die frisch gebleichten Spitzen werden es Ihnen danken. Auch beim Stylen mit Hitzegeräten wie Glätteisen  oder Lockenstab  ist Vorsicht geboten. Verwenden Sie unbedingt einen Hitzeschutz  und behandeln Sie das Haar nur ganz selten mit Hitze. Diese schädigt das Haar zusätzlich.

Perfecthair Image

8. Regelmässig schneiden

Die Spitzen von blondierten Haaren sollten unbedingt regelmässig nachgeschnitten werden. Besonders dann, wenn Sie Ihre ganzen Haare frisch gebleicht haben. Versuchen Sie nicht, gleichzeitig blonde Haare zu färben und Ihre Haare wachsen zu lassen. Sobald nur noch der Ansatz nachgefärbt werden muss, ist es kein Problem mehr.


Und nun wünsche ich Ihnen viel Freude mit Ihrer neu erblondeten Mähne!


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Produkte

25
Sheer Blonde - Hi-Impact Reparierende Intensiv-Kur 150ml
John Frieda
Sheer Blonde - Hi-Impact Reparierende...
CHF 11.95 CHF 15.90
25
25
Sheer Blonde - Go Blonder Intensiv-Kur
John Frieda
Sheer Blonde - Go Blonder Intensiv-Kur 150ml
CHF 11.25 CHF 15.00
25
Sheer Blonde - Hi-Impact Reparierender Conditioner 250ml
John Frieda
Sheer Blonde - Hi-Impact Reparierender...
CHF 11.95 CHF 15.90
Saphira - Mineral Mud 500ml
Saphira
Saphira - Mineral Mud 500ml
ab CHF 15.80
20
sexyhair - Healthy Sexy Hair - Reinvent Treatment Thick
sexyhair
Healthy Sexy Hair - Reinvent Treatment Thick
ab CHF 37.60 CHF 47.00
25
Frizz Ease - Tägliche Wunderkur Sofort Pflegespray
John Frieda
Frizz Ease - Tägliche Wunderkur Sofort...
CHF 11.95 CHF 15.90
25
Frizz Ease - Tiefenwirksame Wunder-Kur
John Frieda
Frizz Ease - Tiefenwirksame Wunder-Kur 150ml
CHF 11.95 CHF 15.90
25
Brilliant Brunette - Multidimensional Tones Feuchtigkeitsspendender Conditioner 250ml
John Frieda
Brilliant Brunette - Multidimensional Tones...
CHF 11.95 CHF 15.90
Social Media

Teilen Sie diesen Beitrag auf Social Media.

Tags

Tipps und Inspirationen rund um die Themen Haare und Beauty

Blondes Haar, Blond, Strapaziertes Haar, Spliss, Coloriertes Haar, Aufbau der Haarstruktur

Neuste Artikel


Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen 10% Gutschein